Lichterfelde Ost

Straßenbahngeburtstag

125 Jahre elektrische Straßenbahn am 16. Mai 2006

Die erste elektrische Lokomotive der Welt Die erste elektrische Straßenbahn der Welt Im Jahre 1881 wurde in Groß Lichterfelde Ost die erste elektrische Straßenbahn der Welt in Betrieb genommen. Sie wurde von Werner von Siemens gebaut, um nach seiner Vorführung der ersten elektrischen Lokomotive der Welt auf der Berliner Gewerbeausstellung 1879 zu zeigen, dass ein elektrischer Zugbetrieb für den Nahverkehr technisch machbar sei.

Als Strecke für seine Straßenbahn konnte er die nicht mehr genutzte 2,45 km lange Materialbahnstrecke verwenden, die für den Bau der preußischen Hauptkadettenanstalt zu dem an der Anhalter Bahn gelegenen Bahnhof Groß Lichterfelde Ost errichtet wurde.

Nach Umbau der Strecke von Normalspur auf Meterspur wurde die Stromzuführung über die beiden Schienen getätigt. Eine Oberleitung wurde erst später realisiert.

Die Lichterfelder Jugend legte damals die Straßenbahn, durch kurzschließen der beiden Schienen, mehrfach lahm.

Karte der Straßenbahnstrecke, gefunden in der WikiPedia:
'Elektrotechnische Zeitschrift, 1881, Tafel I, Fig. 1', gefunden bei WikiPedia unter 'http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:1881_Strab_Strecke.gif'
(hier eine 'supergroße' Version des Planes)

Die eigentliche Strecke ist nach dem Bau des Teltowkanals im Straßenbild Lichterfeldes nicht mehr komplett nachvollziehbar.

Die Streckenführung der ersten elektrischen Straßenbahn der Welt

Ich habe einen Plan von 1894 mit dem Stadtplan der BVG, Stand 19. Feb. 2006, überlagert und die erste Straßenbahnstrecke, mit ihrer ein Jahr später erfolgten Verlängerung, nach den mir bekannten Streckenbeschreibungen eingezeichnet.

Die nach dem Kanalbau nicht mehr nutzbare Strecke wurde neu gebaut und führte über die jetzige Königsberger Straße und Finkensteinalle. In Lichterfelde Ost wurde die Strecke über den Jungfernstieg, die Boothstraße, weiter über den jetzigen Ostpreußendamm, die Siemensstraße und Albrechtstraße zum Rathaus Steglitz verlängert.

Straßenbahnnetz in Lichterfeld und Steglitz, um 1895 Straßenbahnnetz der 'Teltower Kreisbahn', um 1914

1921 wurde die Straßenbahn von der 'Berliner Straßenbahn' übernommen. Später wurde die Strecke zwischen Kadettenanstalt und dem Bahnhof 'Lichterfelde Ost' auf Normalspur umgebaut. Der restliche Teil, den Kadettenweg hinauf zum Bahnhof Lichterfelde West und zwischen Jungfernstieg und Rathaus Steglitz wurde stillgelegt.

Einen ausführlichen Artikel zur ersten Straßenbahn in Lichterfelder findet man auch im Jahrbuch 2001 des Bezirkes Steglitz von Berlin.


Zum 125. Geburtstag wurde das, zum 100jährigen Jubiläum 1981, in 'Lichterfelde Ost' an der Straßenecke 'Morgensternstraße - Königsberger Straße' aufgestellte Denkmal von der BVG saniert und mit einem Gleisabschnitt versehen.

Straßenbahndenkmal in 'Lichterfelde Ost'    Gleis am Straßenbahn-Denkmal in 'Lichterfelde Ost'    Fahrplantafel am Straßenbahn-Denkmal

Ein weiterer Artikel über die erste Straßenbahn der Welt in 'Lichterfelde Ost' und ihre Geschichte bis zur Einstellung des Schmalspurbetriebes kann man auf der Seite http://www.berliner-verkehrsseiten.de/strab/Geschichte/Lichterfelde/lichterfelde.html lesen.

Die beiden gezeichneten Streckenpläne wurden der Seite Berliner-Verkehr.de entnommen.

Lichterfelde Ost, Lichterfeldes schönste Ecke ;-)

Das Layout basiert auf einem Layout-Beispiel von Stefan Münz SelfHTML:
http://de.selfhtml.org/css/layouts/fixbereiche.htm#definieren